Sockelleisten Montage

Fußleisten anbringen

Wenn Sie in Ihrem Eigenheim Ihren alten Bodenbelag entfernen und durch neues Laminat, Parkett, Teppich oder sonstige Materialien ersetzen, sollten die Ränder gleichmäßig an der Wand abschließen. Hierfür sollte man sogenannte Sockelleisten anbringen, auch bekannt als Fußbodenleisten oder Fußleisten.

Wenn Sie Sockelleisten anbringen, können Sie aus verschiedenen Farben, Materialien, Größen und Formen wählen. Wenn Sie sich beispielsweise ein edles und luxuriöses Erscheinungsbild wünschen, empfiehlt es sich beim Fußleisten anbringen, welche aus Aluminium zu wählen. Für Holzböden und Furnierparkett sind speziell aus Massivholz und mit Massivholzkern furnierte Holzfußleisten konzipiert. Wenn Ihr Holzboden geölt ist, empfiehlt es sich zum Beispiel auch sich für geölte Holzfußleisten zu entscheiden. Für Laminat- und Vinylböden gibt es Sockelleisten, die aus HDF bestehen und mit einer hochwertigen Dekorfolie überzogen sind. Fußleisten gibt es außerdem noch aus Metall, Kork und Kunststoff. Auch für Teppichböden gibt es spezielle Sockelleisten. Eine sehr gute Alternative ist auch die klassische weiße Hamburger Leiste. Sie bietet den perfekten Wandabschluss für Ihren Designbelag – sowohl in modernen Wohnungen als auch in Altbauten.

Sockelleisten haben neben den dekorativen Zweck weitere nützliche Funktionalitäten!
Sockelleisten gibt es in den verschiedensten Arten.
An die Wand angepasste Sockelleisten anbringen sind der heutige Trend!
Holzleisten Kunststoffleisten Teppichleisten

Holzfußleisten gibt es in den meisten Fällen in der gleichen Holzart und Struktur wie der Bodenbelag selbst. Wenn Sie sich für massive Holzfußleisten entscheiden hat dies zumeist ihren Preis und sind zumeist aufwendiger anzubringen. Hintergrund ist das empfindliche Material und gleichzeitig die weniger flexible Anpassung an die Wand.

Eine Alternative können hier Leisten aus Weichholz oder Holzwerkstoffen darstellen, die mit einem passenden Furnier versehen oder mit einer Holznachbildung laminiert sind. Die Leisten sind auch als Kabelkanal Sockelleiste erhältlich.

Kunststoffleisten sind flexibler und lassen sich leichter an unebenen Wänden anbringen, wie sie nicht nur in Altbauwohnungen oft zu finden sind.

Solche Sockelleisten kommen etwa bei flexiblen Böden wie PVC-, Kautschuk- oder Linoleum-Böden zum Einsatz. Wenn Sie diese Fußleisten anbringen, haben Sie den Vorteil, dass diese durch ihre wasserabweisende Oberfläche unempfindlicher gegenüber Schmutz und Putzwasser sind. Man erhält sie beispielsweise als Hohlprofile mit einer Holznachbildung als Oberfläche passend zu Laminaten. Aus Kunststoff bestehen aber auch flache Winkel, die aus dem gleichen Material und im gleichen Design hergestellt sind wie der Bodenbelag.

Teppichsockelleisten bestehen meistens ebenfalls aus einer Kunststoffleiste, in deren zum Raum offenen Profil ein Streifen des verlegten Teppichs befestigt wird.

Wenn Sie diese Sockelleisten anbringen, wird bei der Montage zuerst die Leiste an die Wand montiert und anschließend wird der Teppich mit einem doppelseitigen Klebeband an der Sockelleiste fixiert. Alternativ sind zu den verschiedenen Teppichmustern auch Dekor-Leisten erhältlich, die mit der Teppichfarbe harmonieren. Sie sind ebenfalls als Kabelkanal Sockelleiste erhältlich.

Kontakt

  • 15344 Strausberg
    Fasanenpark 24
  • (+49) 171 37 00 374
  • info@berliner-bodenleger.de

Gern beraten wir Sie

Wir arbeiten mit einer Reihe von Lieferanten zusammen und können Ihnen somit eine breite Palette an Sockelleisten  anbieten. Gerne beraten wir Sie und finden mit Ihnen gemeinsam passende Sockelleisten.

Sockelleisten Montage

Sie suchen einen einen Spezialisten fürs Boden verlegen Berlin? Vereinbaren Sie mit uns einen Termin zur Bemusterung und erhalten Sie innerhalb von 48h Ihr persönliches Angebot von Ihrem Berliner Bodenleger

15344 Strausberg, Fasanenpark 24
(+49) 171 37 00 374
(8:00 Uhr - 17:00 Uhr)